Sommerzeit = Großkaliberzeit

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hallo liebe Freunde und Verwandte des freudigen Großkalibersports,

als Mannschaftsführer der "ersten" Großkalibermannschaft freut es mich sehr euch allen mitteilen zu dürfen, das wir dieses Jahr endlich eine zweite Mannschaft auf die Beine stellen konnten. Die Mannschaftsführung hat René Spörke übernommen. Des Weiteren mit von der Party sind Volker Kurz, Arnulf Köder, Edgar Bächle und unser Hans-Jürgen Biegel. Inzwischen stehen auch schon die ersten Wettkampftermine fest.

 

Zu der Frage, die immer wieder gestellt wird: "Was macht ihr da eigentlich?" möchte ich euch kurz eine grobe Einführung zum Ablauf und Regelwerk dieser Runde geben.

Geschossen werden darf mit Sportgeräten der folgenden Kaliber:

  • halbautomatische Pistole in 9mm Luger, 9x19 oder 9mm Para
  • halbautomatische Pistole in .45 ACP

  • Revolver in .357 Magnum

  • Revolver in .44 Magnum

Es werden insgesamt 45 Schuss, in zwei verschiedenen Modi, in 9 Durchgängen (Siehe unten) abgegeben. Nach jedem Durchgang erfolgt eine Trefferaufnahme und anschließend werden die Einschüsse mit entsprechenden Schusspflastern überklebt.

Erster Modi:

5 Schuss Probe in 150 Sekunden auf die Präzisionsscheibe für Pistolendisziplinen, danach 4 Durchgänge mit jeweils 5 Schuss in 150 Sekunden auf die Präzisionsscheibe

Zweiter Modi:

4 Durchgänge mit jeweils 5 Schuss in 20 Sekunden auf die schwarze Duellscheibe (Duell-Pistolenscheibe)

 
Wer mehr Interesse an dieser Disziplin hat, der darf sich gerne bei uns melden. Leider sind dieses Jahr alle Plätze in den Mannschaften voll. Es wäre aber schön noch eine weitere Mannschaft nächstes Jahr melden zu können.

Grüße, euer Robby