Geifertshofen wird Meister

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Kleinkaliber Winterrunde: Geifertshofen dominiert in der Kälte

Nach vielen Rückschlägen konnte Geifertshofen zum Ende der KK-Winterrunde 2017/2018, welche von September bis Februar geschossen wird, noch zwei Meistertitel ergattern.  Mit 33 Zähler Vorsprung konnten die Schützen den SV Hengstfeld hinter sich lassen. Neben dem Mannschaftstitel holte Martin Eberst auch den Sieg in der Einzelwertung nach Geifertshofen.

Es 09:00 Uhr an einem Sonntag im Februar 2018: Die Schützen richten zum Wettkampfbeginn ihre Schießstände ein. Das Thermometer zeigt 5 Grad unter Null. Neben den Sportgewehren liegen auch einige Decken, dicke Jacken und Handschuhe auf Anlage in Geifertshofen. Wozu diese sind, wird schnell klar, sobald man sich länger auf dem schattigen Schießständ aufhält.
In seiner typischen Schießausrüstung kniet Martin Eberst an der Feuerlinie und absolviert die ersten 10 Schuss seines Wettkampfes, die nächsten 10 Schuss müssen liegend geschossen werden. Gleich nach dem letzten Schuss wirft er sich seine Daunenjacke über und wärmt die Finger, welche er mittlerweile schon nicht mehr spürt.
Die Schießausrüstung, welche die Schützen beim Training und Wettkampf tragen unterliegen einem strengen Regelwerk. Dieses schreibt auch eine maximale Stärke der Materialien vor, eine warme Jacke gibt es somit nicht.
Nachdem Martin nun den Schießstand zum Liegendschießen umgestellt hat, macht er sich zum Probeschießen bereit. Kaum hat er den Schießstand eingenommen, wird er auch schon von seinem Teamkollegen, Jürgen Bareiß mit einer warmen Decke zugedeckt. „Weichei“! Flachst Jürgen Bareiß und kontrolliert sofort, ob ihm seine Frau lange Unterhosen eingepackt hat.

Den Abschluss des vielseitigen Wettkampfes machen noch 10 Schuss im stehenden Anschlag.
Aus den Gesamt 30 Schuss können die Schützen maximal 300 Ringe zaubern. Martin Eberst schoss diese Saison im Schnitt 285,17 Zähler. Dies verschaffte ihm mit einem deutlichen Vorsprung den Meistertitel vor Daniel Bühler aus Bölgental und Jens Steinbrenner vom SV Hengstfeld.



Abschlusstabelle

Nr.Verein               

1. SVng Geifertshofen 1    
2. SV Hengstfeld 1         
3. SV Bölgental 1           
4. SV Beimbach 1         
5. SV Dörrmenz-Ruppertshofen 1   
6. SV Gründelhardt 1         
7. SV Großaltdorf-Vellberg 1     
8. SV Hengstfeld 2          
9. SV Bölgental 2           
10. SV Dörrmenz-Ruppertshofen 2  
11. SV Brettenfeld-Rot am See 1   
12. SV Jagstheim 1          
13. SpS Crailsheim 1           
14. SV Honhardt 1           
15. SV Beimbach 2          
16. SV Jagstheim 2           
17. SV Dörrmenz-Ruppertshofen 3  
18. SAbt. Roßfeld 1           
19. SV Gründelhardt 2           
20. SV Leukershausen 1